Better IT. Better Processes. Better Business.

Hat bei Ihnen die Umsetzung des ENWG und der geänderten GPKE und GELI zum 1.4.2012 auch ein Kribbeln erzeugt, das jetzt noch nicht ganz weg ist? Und sehen Sie bereits gespannt auf die Umsetzung der Änderung der Grundversorgungsverordnung ?

Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, um diese Umsetzung Revue passieren zu lassen und die nächsten Schritte zur Vorbereitung des 1.10.2012 zu planen.

Die Änderungen bedeuteten ja nicht nur Anpassungen der Formate UTILMD, APERAK, ALOCAT und MSCONS, sondern auch radikale Prozessänderungen für Netzbetreiber und Energielieferanten wie den Wegfall des Lieferantenwechselprozesses (der sich jetzt in die Prozesse Kündigung, Lieferbeginn und Lieferende aufsplittet), die Verkürzung der Fristen des Gesamtprozesses, Änderungen im Bestandslistenprozess, weitergehende Verpflichtungen zur Rechnungstransparenz und zu den bereit zu stellenden Tarifen und Produkten. Auch waren diese Prozessänderungen nicht rückwirkungsfrei auf die WIM-Prozesse umsetzbar.  Und, schlussendlich, war für laufende Prozesse der Übergang, sei er durch maschinelle Unterstützung oder durch manuelle Abarbeitung, genauestens zu planen und entsprechend umzusetzen.

Mit Hinblick auf den 1.10. und die ausstehende Änderung der Fristen der Grundversorgungsverordnung stehen selbst bei einem gelungenen Übergang noch vielfältige Aktivitäten an, deren Planung mit dem Tagesgeschäft und Ihrer jetzigen Projekt- und Systemlandschaft harmonisiert werden müssen.

Falls diese Vielfalt an Aktivitäten Ihr Kribbeln verstärkt, stehen wir Ihnen gerne mit einer Kurzanalyse des Ist-Stands und der Ableitung der noch notwendigen System-Todos Ihrer SAP-Systemlandschaft zur Verfügung.  Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen uns unter 02102/30753-0 an. Ein kompetenter Ansprechpartner wird sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Wir benutzen Cookies auf unseren Seiten.