Better IT. Better Processes. Better Business.

 

Mit der Mitteilung Nr. 6 zum Beschluss BK7-14-020 hat die Bundesnetzagentur am 20.11.2020 sehr deutlich klargestellt, dass die Qualität des Datenaustauschs der GaBi Gas 2.0 noch deutliches Verbesserungspotenzial bietet und die Bundesnetzagentur durchaus gewillt ist, bei langanhaltenden Verstößen gegen die Qualitätskriterien Aufsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Dazu sind jetzt an eine Vielzahl von Gasnetzbetreibern Schreiben versendet worden, deren Datenübermittlungsqualität den zwölf festgelegten Kriterien der Marktgebietsverantwortlichen nicht entsprechen.

Falls Sie ebenfalls hiervon betroffen sind, dann sollten wir uns unterhalten!

Wir können Ihnen aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Umfeld der Prozesse und Systeme der GaBi Gas 2.0 qualifizierte und erfolgserprobte Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität anbieten.

 

Für Energielieferanten und Bilanzkreisverantwortliche stellt eine marktlokationsscharfe Energieprognose gerade in Zeiten eines Lock-Down eine erhebliche Herausforderung dar. Das bekannte Prinzip der Fortschreibung historischer Werte funktioniert in genau diesem Fall gerade nicht mehr mit hinreichender Qualität. Und auch Netzbetreiber und Messstellenbetreiber müssen genau abwägen, ob die einfachen Verfahren zur Ersatzwertbildung in jedem Fall ausreichend sind - insbesondere, wenn etwa wegen technischer Fehler moderne Messeinrichtungen oder intelligente Messsysteme keine Werte liefern.

Für diese Fälle hilft unser Paket Pro-RLM bei der Bewältigung der Herausforderungen.

OptiGT Berechnung der optimalen Gastemperatur

 

Zum 01.10.2018 verpflichtet die Kooperationsvereinbarung X die Netzbetreiber Gas dazu, die Güte der SLP zu evaluieren und an die Bundesnetzagentur zu berichten. Als Hilfsmittel zur Verbesserung der Güte der Allokation wird in der Kooperationsvereinbarung X die Ermittlung der optimalen Prognosetemperatur vorgeschlagen, die vom Netzbetreiber für einen festzulegenden Zeitraum zu ermitteln und an den Temperaturdienstleister für die Optimierung der Vorhersage zu übermitteln ist. Bei der optimalen Prognosetemperatur ist die Abweichung zwischen der Restlast (Übergabe an den NKP - Leistungsgemessene Kunden) und der Allokationsmenge (Prognose der Entnahme am Vortag) = 0. 

Unseren  Kunden bieten wir hier eine kostenlose Online-Demoversion unseres Tools OptiGT (Optimale Gas Temperatur) für die Berechnung der optimalen Temperatur an. Eine Erklärung der Funktionsweise finden Sie hier.

Bild von American Public Power Assocation auf unsplash.com


In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über unsere aktuellen Beratungs-und Entwicklungsprodukte für den Energieversorgungsmarkt.

Und... wir sind natürlich auch in den jetzigen Krisenzeiten immer für unsere Kunden da.

 

Kochgas

Änderungen zum 1.10.2018 - Gasprognosetemperatur

Mit der Kooperationsvereinbarung X, die am 1.10.2018 in Kraft tritt, wird außer den Veränderungen an den Verträgen zwischen Netzbetreibern und Transportkunden und Bilanzkreisverantwortlichen , den wesentlichen Änderungen des Hauptteils (Möglichkeit einer langfristigen internen Bestellung, Veröffentlichung der endgültigen Entgelte des NB und Kostenwälzung der umlagefähigen Kosten der Marktraumumstellung) sowie dem Leitfaden Krisenvorsorge erneut die Abwicklung der Standardlastprofile adressiert.

Wir benutzen Cookies auf unseren Seiten.